Titel2

Ihr Haus beschützt Sie und Ihre Familie und Fenster sind ein entscheidender Teil dieser Schutzhülle. Achten Sie deshalb bei Ihrer Wahl auf Qualität. Fenster, Haustüren und Hebeschiebetüren von VENTANA sind extrem stabil und halten auch enormen Belastungen stand.

Keine Chance für ungebetene Gäste

Die Zahl der Wohnugseinbrüche in Deutschland stieg im Jahr 2015 auf ein Rekordhoch von mehr als 152 000. Bevorzugt dringen die Täter dabei über ebenerdige Fenster und Fenstertüren ein – in Einfamilienhäusern in rund 80 % der Fälle. Weil es beim Einbrechen um Schnelligkeit geht, geben die Eindringlinge jedoch schon nach kurzer Zeit auf, wenn robuste Technik Widerstand leistet. Zudem erhalten Hauseigentümer und Mieter im Rahmen des erweiterten KfW-Förderprogramms „Altersgerecht Umbauen“ ab sofort Zuschüsse zur nachträglichen Sicherung ihrer Fenster.

Grundsicherheit

Da das Aufhebeln der Fenster immer noch zur Einbruchursache Nr. 1 gehört, setzen wir ausschließlich Pilzkopfverriegelungen (Komfortpilzbolzen) in unsere Fenster ein. Standardmäßig werden bei unseren Fenstern insgesamt vier Pilzkopfverriegelungen mit dazu passenden Designschließblechen eingebaut.

Fenster nachträglich sichern


Wo wird eingebrochen?

Der Weg des Einbrechers führt laut Statistik zu über 80 % durch das Fenster oder die Terrassentür und nicht, wie irrtümlich geglaubt, durch die Haustür.
Hier finden Sie die aktuelle Einbruchstatistik

RC1 (Resistance Class 1)

Für Fenster und Fenstertüren im Obergeschoss, die von außen gut einsehbar sind und bei denen kein direkter Angriff auf die Verglasung zu erwarten ist, sind Fenster der Widerstandsklasse RC1 geeignet. Zusätzlichen Schutz bietet die geprüfte Variante nach RC1 eine geprüfte abschließbare Hoppe-Griffolive und ein Anbohrschutz. Fenster mit der Widerstandsklasse 1 sind ausschließlich gegen kraftvolle Gewalteinwirkungen geschützt. Hierzu zählen Tritte, Schulterwürfe sowie der Versuch, das Fenster herauszureißen.

RC2 (Resistance Class 2)

Eine größere Sicherheit bietet ein Fenster, welches nach der Widerstandsklasse 2 gebaut wird. Hier werden zu dem RC1 mehr Pilzkopfverriegelungen eingesetzt, wodurch die Fenster mit einfachen Hilfsmitteln wie z. B. Keilen oder Schraubendrehern nur schwer zu öffnen sind. Zudem ist die Scheibe des Fensters zusätzlich mit einem Verbundsicherheitsglas geschützt. Versucht der Täter die Scheibe mit Steinen oder einer Eisenstange einzuschlagen, bietet das VSG Widerstand, der das Durchdringen erheblich erschwert.


DIN 18008

Unter folgendem Link finden Sie wichtige Regeln für Hersteller und Monteure:

1) DIN 18008 – wie Sie beim neuen Teil 4 den Durchblick bewahren
2) Fragen und Antworten zur neuen Glasbemessungsnorm DIN 18008

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen